Englischer Springer Spaniel und weitere Hunderassen gehören zu den Tiersorten, bei denen manche Erkrankungen bzw. Krankheiten auftauchen können. Umso wichtiger ist es dann, diese rechtzeitig zu erkennen als auch zu vermeiden. Bei Eurovetgene, kürzer EVG, dem Experten im Bereich der molekularen Diagnostik, bieten wir Ihnen präzise und zuverlässige genetischen Tests, d.h. DNA-Tests. Mit diesen können wir Tiere sowohl identifizieren, ihre eventuellen Erkrankungen erkennen als auch vermeiden. Beim Englischen Springer Spanien tauchen zum Beispiel folgende Krankheiten oft auf: Cone-rod dystrophy 1 (Cord1-PRA), Fukosidose und Phosphofruktokinase-Defizienz. Mit angepassten Tests aber können wir sie rechtzeitig entlarven und auch vermeiden. Die Cone-rod dystrophy 1 (Cord1-PRA) bezeichnet darunter eine besondere Form der progressiven retinalen Atrophie. Es geht um eine degenerative Erkrankung der Netzhaut, die sowohl bei den Menschen als auch bei den Tieren – wie etwa beim Englischen Springer Spaniel – auftauchen kann. Außerdem erkrankt der Englische Springer Spaniel sehr häufig auch an der sog. Fukosidose, die eine lysosomale Speicherkrankheit bezeichnet, die eine Defizient der α-L-Fukosidose erzeugt. Die Phosphofruktokinase-Defizienz, kürzer PFKD, ist aber eine Erkrankung, bei der einen Mangel des Enzyms Phosphofruktokinase auftaucht. Ohne dieses Enzyms können die Muskeln und rote Blutkörperchen nicht genug Energie produzieren. Bei EVG bieten wir Ihnen also nicht nur die Ausführung von unterschiedlichen Tests, sondern auch günstige Preise.

Fukosidose